Zum Hauptinhalt springen
Eine lächelnde Frau sitzt bei der Gartenarbeit. Die Kraft der Pflanzen kann die Gesundheit des Körpers natürlich unterstützen.

Natürlich gesund mit der Kraft der Natur

Pflanzen als Heilmittel

Pflanzen umgeben uns täglich, ob Zierpflanzen im Zimmer oder auf dem Balkon, im Garten, in Wäldern oder in Parks. Und sie sehen nicht nur schön aus, sondern werden bereits seit langer Zeit auch als Heilmittel genutzt – verständlich, denn die industrielle und chemische Herstellung von Arzneimitteln ist noch eine relativ junge Errungenschaft der Menschheit.

Natürlich gesund mit Ysat Bürger®

Um sich die Kraft der Pflanzen jedoch zunutze machen zu können, ist viel Wissen über Pflanzenarten, Herstellungsprozesse und erforderliche Dosierungen nötig. Wir bei Ysat Bürger® beschäftigen uns seit über 100 Jahren und mehreren Generationen mit der Herstellung von Naturheilmitteln aus Pflanzen unserer Region. Unsere Produkte erfüllen höchste Anforderungen an Qualität und Sicherheit. Dabei konzentrieren wir uns auf verschiedene Bereiche:

Die Gesundheit von Frauen

Erfahren Sie mehr über Harnwegsentzündungen, die Reizblase, starkes Schwitzen und starke Regelblutung und wie Sie diese behandeln können.

Die natürliche Behandlung von Gicht

Erfahren Sie mehr über Gicht, Möglichkeiten der Schmerzlinderung und purinarme Ernährung und lesen Sie unser Informationsmaterial.

Frau riecht an einer Blume im Sommer. Naturheilmittel können die Gesundheit von Frauen unterstützen.

Natürlich für die Frau – Gesundheit aus der Natur

Die Frau im Fokus: Naturheilmittel für die Frau

Nicht nur äußerlich unterscheiden sich Männer und Frauen, sondern auch, wenn es um das Thema Gesundheit geht: Frauen haben andere Bedürfnisse als Männer (Gendermedizin). Der Einsatzbereich von Naturheilmitteln ist sehr vielfältig. Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie zu Symptomen, Ursachen und natürlichen Behandlungsmöglichkeiten bei:

Harnwegsentzündungen

Ein häufiges Leiden der Frau

Erfahren Sie mehr über Harnwegsentzündungen, die Reizblase und wie Sie diese behandeln können.

Starke Regelblutung

Wie mit einer Hypermenorrhoe umgehen?

Erfahren Sie mehr über starke Regelblutung, mögliche Ursachen und wie Sie diese behandeln können.

Starkes Schwitzen

Was ist noch normal?

Wie funktioniert das Schwitzen, warum schwitzt man ohne Anstrengung und was kann man dagegen tun?

Gichtanfälle beginnen in der Regel mit einer plötzlichen sehr schmerzhaften Rötung und Schwellung eines Gelenks. Ursache ist ein zu hoher Harnsäurespiegel im Blut. Mit Colchicin steht ein Naturheilmittel zur Behandlung in der Erstlinie zur Verfügung.

Natürlich gegen Gicht

Gicht – eine Volkskrankheit

In Deutschland leiden laut Schätzungen zufolge 950.000 Menschen an Gicht, davon sind 80 % Männer. Die meisten Betroffenen sind bei Erkrankungsbeginn älter als 40 Jahre. Als Ursache der Gicht wird ein dauerhaft erhöhter Harnsäurespiegel im Blut angesehen, was in vielen Fällen die Folge einer purinreichen Ernährung ist. Typischerweise tritt die Gicht schubhaft auf, man spricht von sogenannten Gichtanfällen. Ein Gichtanfall äußert sich durch eine plötzlich beginnende sehr schmerzhafte Rötung und Schwellung meist eines einzelnen Gelenks. Besonders häufig ist dabei das Gelenk des großen Zehs betroffen, aber auch andere Gelenke können das Ziel einer Gichtattacke sein.

Was tun bei Gicht?


Da die Betroffenen eines Gichtanfalls meist unter sehr starken Beschwerden leiden, ist eine schnelle ärztliche Behandlung erforderlich.
Ziel der Behandlung ist es, die Beschwerden schnell zu lindern und das Wiederauftreten eines Gichtanfalls zu verhindern. Zur Behandlung gehören

  • Schmerzlinderung
  • Entzündungsbekämpfung, z. B. durch Colchicin aus Herbstzeitlosen (lat. Colchicum autumnale)
  • Kühlen und Entlasten des betroffenen Gelenks
  • Purinarme Ernährung

Gut essen mit Gicht: Was versteht man unter einer purinarmen Ernährung? Wieviel Purin ist in meinem Essen? Muss ich bei Gicht auf Genuss verzichten?

Zum Purinrechner

Downloadmaterial

Broschüre: Gicht

Weitere Informationen zu Gicht und deren natürliche Behandlung finden Sie in unserer Broschüre „Natürlich gegen Gicht – wertvolle Tipps zur Vorbeugung und Behandlung“, die Sie hier kostenlos herunterladen können.

Jetzt Broschüre herunterladen

Hinweise:

Sollten Sie anhaltende Beschwerden haben, suchen Sie bitte unbedingt einen Arzt oder eine Ärztin auf. Auch vor der Einnahme und Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln halten Sie bitte vorher Rücksprache mit Ihrem/Ihrer Behandler*in.